Krankensalbung

 
Lange wurde dieses Sakrament als letzte Ölung bezeichnet und erst kurz vor dem Sterben gespendet. Heute wird die Krankensalbung auf Wunsch bei Krankheit gespendet. Es dient als Zeichen der Heilung, Stärkung und Sündenvergebung. Es soll den Kranken in besonderer Weise mit Jesus verbinden. Bei der Salbung von Stirn und Händen des Kranken spricht der Pfarrer: "Durch die Heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen, er stehe dir bei mit der Kraft des Heiligen Geistes." Ein kleiner "Hausaltar" sollte hergerichtet sein.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen